Gestern Abend gegen 21:00 Uhr befuhren wir mit unseren Fahrzeugen nach unserem Dienstabend die B-495 in Richtung Osten. Auf Höhe der Schützenstraße ereignete sich kurz zuvor ein folgenschwerer Unfall in dem ein vermutlich betrunkener Fußgänger von einem Fahrzeug erfasst wurde. Wir waren mit der Polizei die Ersten an der Unfallstelle. Wir unterstützen bei der Reanimation des Fußgängers, sperrten die Straße und leuchteten die Unfallstelle aus. Leider kam jede Hilfe für den 35 jährigen zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Gegen 1:30 Uhr gab die Polizei die B-495 wieder frei und wir rückten ein.

Am 02.08.2018 um 21:03 Uhr wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Althemmoor zu einer Türnotöffnung in der Bergstraße alarmiert.
Vor Ort angekommen konnte der Einsatzleiter schnell Entwarnung geben: Die Tür war bereits durch einen Nachbarn geöffnet worden und unsere Kameraden konnten wieder einrücken.

Am 31.07.2018 um 12:00 Uhr rückte unser TLF erneut zu einer "Hilfeleistung klein" aus.
Einem Anwohner des Alten Postwegs war der Keller voll Wasser gelaufen. Schuld daran war ein Defekt an der Heizungsanlage.

Gegen 16:30 Uhr war der Keller restlos ausgepumpt und die Kameraden konnten wieder einrücken.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle für die liebevolle Versorgung mit kalten Getränken und Verpflegung!

Am 28.07.2018 um 20:40 Uhr wurden wir erneut zu einer „Hilfeleistung klein“ alarmiert.
Nach dem starken Regen und den Windböen ist ein Baum samt Wurzel umgekippt und versperrte den Oestinger Weg im Industriegebiet.
Nach kurzer Zeit hatten die Kameraden den Baum zerlegt und die Straße wieder freigemacht.

Ein besonderes Highlight fand nach der Alarmierung am Gerätehaus statt. Unsere JF verbringt dieses Wochenende komplett im Gerätehaus. Damit konnten sie jetzt Live zusehen, wie die Kameraden mit den Privat PKW’s anrücken, sich ausrüsten und mit den Löschfahrzeugen zum Einsatzort fahren.

Am 26.07.2018 um 19:08 Uhr wurden wir gestern zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Der Angelsportverein Hemmoor hatte in einem von ihm gepachteten Gewässer ein akutes Fischsterben bemerkt.
Das Sterben der Fische ist auf die langanhaltende Hitze und den inzwischen stark gesunkenen Sauerstoffgehalt im Wasser zurückzuführen.

Um einem weiteren Sterben der Fische vorzubeugen haben wir das Wasser umgewälzt um so den Sauerstoffgehalt im See anzuheben.
Gegen 21:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Um 14:40 Uhr wurden wir von der Leitstelle Bremerhaven zu einer Hilfeleistung alarmiert.
Durch den Starkregen war eine Garage im Alten Postweg knöcheltief mit Wasser vollgelaufen.

Mit 18 Kameraden vor Ort pumpten wir mithilfe eines Amphibien-Saugkorbs das Wasser aus der Garage auf eine neben dem Grundstück liegende Wiese.
Nachdem die Garage ausgepumpt war konnten wir wieder einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

 

 

 

Am 18.06.2018 um 9:43 Uhr wurde unsere Türöffnungsgruppe alamiert. Im Eichenweg wurde ein Bewohner längere Zeit nicht gesehen. Daraufhin alamierten Nachbarn die Rettungskräfte. Unser Personal öffnete die Haustür, der Notartzt konnte leider nur noch den Tod feststellen.

 

 

 

 

 

Zu einer Hilfeleistung in den Schwarzenhüttenerweg wurden wir am 06.05.2018 gerufen. Dort waren 2 kleine Lämer aufgrund eines defekten Zaunes in den Vorfluter der Schleuse an der Oste gefallen. 5 weitere Lämmer waren ebenfalls kurz vor dem Sturz ins Wasser. Sie waren auch durch den defekten Zaun gebrochen und befanden sich direkt an der Schlickgrenze. Nach ca. 15 Minuten Arbeit waren alle Tiere wieder wohlbehaften auf der Weide beim Muttertier.

 

 

 

 

 

 

 

17.03.2018

Das stürmische Wetter sorgte auch in Warstade für einen Einsatz. Um 16:33 Uhr wurden wir zu einer HIlfeleistung alamiert. Die Hafenstraße wurde durch einen Baum völlig versperrt. Unser TLF und LF waren im Einsatz um den Baum zu beseitigen.

 

 

 

 

 

Am Dienstag den 13.03.2018 um 22:35 Uhr wurden wir zu einer Notfalltüröffnung in den Stadteil Basbeck alamiert. Der Rettungsdienst forderte uns nach um Zugang zu einer Wohnung zu erlangen in der ein Internistischer Notfall vorlag. Bei unserem Eintreffen wurde die Tür bereits von den Basbecker Kameraden geöffnet.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FF Warstade